Der Einsatz

Ein Einsatz mit PWS in Kolumbien bedeutet eine einmalige Erfahrung zu machen.

Ein Einsatz mit PWS in Kolumbien bedeutet vier Monate lang mit einer Bevölkerung zusammenzuleben, deren Mut und Ausdauer im Kampf um ihre Rechte sehr eindrücklich und deren Herzlichkeit kaum zu beschreiben ist.

Es bedeutet lange Reisen auf Booten und in Bussen, auf Fusspfaden und dem Rücksitz eines Motorrades um die entlegenen Dorfgemeinden zu erreichen. Es bedeutet ein einfaches Leben zu führen mit einfachem Essen, geringem Komfort und einem sehr heissen und feuchten tropischen Klima.

Es bedeutet hautnah mitzuerleben was es heisst in einer Situation ständiger Bedrohung zu leben, eine trügerische Ruhe die sich plötzlich ins Gegenteil verwandeln kann. Die Natur eines Konfliktes niederschwelliger Intensität.

PWS ist in Kolumbien kontinuierlich mit einem Zweiter-Teams im Einsatz, bei genügend Einsatzleistenden können auch zwei Teams gleichzeitig im Einsatz sein. Von Barrancabermeja, einer zentralen Stadt am Magdalena Strom reist PWS in Abständen von 1-2 Wochen den Fluss und Nebenflüsse hinunter zu den weit entlegenen Dorfgemeinschaften.

Die Arbeit als als internationale/r MenschenrechtsbeobachterIn besteht aus Begleitung der Gemeinschaften in ihrem Alltag und in deren Prozessen sich zu organisieren, sich zu schützen und ihre Rechte einzufordern.

PWS dokumentiert Vorfälle, die Präsenz von Militär und Polizei und illegaler bewaffneter Gruppen. PWS ist das internationale Auge dieser von ihrer Regierung nicht wahrgenommenen Menschen.

 
 

News

Zwei Veranstaltungen der Universität Zürich zu Kolumbien

Am 10. Oktober findet eine kulturelle Veranstaltung zum 50jährigen Jubiläum des Erscheinens des...



El Guayabo: Räumungsbefehl vorläufig verschoben

Der richterliche Befehl zur Vertreibung von BewohnerInnen von El Guayabo ist verschoben worden....



Urgent Action: Vertreibung in El Guayabo

Die untenstehenden Organisationen verurteilen mit dieser Urgent Action auf nationaler wie...



Prix Caritas

Dieses Jahr hat Caritas seinen Prix Caritas an die Vertreterinnen von Colemad und Sembrandopaz...



PWS Artikel im Magazin «matices»

Der ehemalige Freiwillige Leonard Maue hat in der deutschsprachigen Zeitschrift zu Lateinamerika,...



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | IBAN CH12 0900 0000 8735 6427 6