Aktuell

El Guayabo: Räumungsbefehl vorläufig verschoben

Der richterliche Befehl zur Vertreibung von BewohnerInnen von El Guayabo ist verschoben worden. Mit Hilfe zahlreicher Interventionen aus dem In- und Ausland konnte erreicht werden, dass die Gemeinschaft zumindest aufatmen kann....[mehr]


Urgent Action: Vertreibung in El Guayabo

Die untenstehenden Organisationen verurteilen mit dieser Urgent Action auf nationaler wie internationaler Ebene die besorgniserregende Lage und mögliche Humanitäre Krise in der Gemeinschaft el Guayabo, einer kleinbäuerlichen...[mehr]


Prix Caritas

Dieses Jahr hat Caritas seinen Prix Caritas an die Vertreterinnen von Colemad und Sembrandopaz verliehen. Die beiden Organisationen sind die Kolumbianischen Partner des Schweizersich-Kolumbianischen Friedensfördungs-Programmes...[mehr]


PWS Artikel im Magazin «matices»

Der ehemalige Freiwillige Leonard Maue hat in der deutschsprachigen Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal «matices» einen Artikel zur Systematik der Vertreigungsstrategien der ländlichen Bevölkerung in Kolumbien...[mehr]


Schattenbericht zu Glencore in Lateinamerika

Red Sombra, ein Netzwerk von NGOs aus Argentinien, Belgien, Bolivien, Deutschland, Kolumbien, Peru und der Schweiz haben einen Schattenbericht zu Glencores Nachhaltigkeit in Lateinamerika herausgegeben. Aus der Schweiz sind die...[mehr]


Delegationsreise des Versöhnungsbundes nach Kolumbien im April

Reisezeitraum: 18.-27. April 2017 Kolumbien erlebt eine historisch wichtige, aber unsichere Epoche. Das Ergebnis von vier Jahren Verhandlungen zwischen der Regierung und der FARC – ein umfassendes Abkommen über fünf den...[mehr]


Offener Brief: Friedensverhandlungen zwischen der Regierung Kolumbiens und der ELN

Elf Schweizer Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen richten am 27. Februar 2017 einen offenen Brief an die Abteilung Menschliche Sicherheit des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten...[mehr]


à propos zu Kolumbien

Der Februar-Newsletter von Koff ist Kolumbien gewidmet. Darin kommt sowohl die Situation für MenschenrechtsverteidigerInnen, welche von PWS begleitet werden vor, wie auch das Friedensförderungsprogramm Semillas de Esperanza bei...[mehr]


Neue Bedrohungen in Las Pavas

In einer Urgent Action informiert die Gemeinschaft in Las Pavas über eine neue Bedrohung welche direkt gegen Mitglieder der Gemeinschaft gerichtet ist. Am 27. Januar 2017 sind in las Pavas, Buenos Aires und dem umliegenden...[mehr]


Öffentlicher Vortrag - Ehemalige kolumbianische Kindersoldaten berichten

Am 15. Februar 2017 veranstaltet die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit in Luzern einen öffentlichen Anlass zum Thema Kindersoldaten auf dem Hintergrund des Friedensvertrags in Kolumbien. Es besuchen uns zwei ehemalige...[mehr]


 
 

Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | IBAN CH12 0900 0000 8735 6427 6