Unterwegs für Menschenrechte

Bisher hat PWS über 500 freiwilige Menschenrechtsbeobachtende nach Guatemala, Chiapas (Südmexiko), Honduras, Kolumbien und Palästina/Israel entsendet. Sie sind die Augen und Ohren der internationalen Gemeinschaft vor Ort, nahe bei der konfliktbetroffenen Zivilbevölkerung. Nach ihrer Rückkehr berichten sie von ihren Beobachtungen und Erfahrungen.

Aktuell

Guatemala : Dringender Aufruf

Das Verfassungsgericht hat einer Beschwerde nachgegeben, in der die Amtsperiode der...



Schweizer Leitlinien zum Schutz von Menschenrechts- verteidiger/innen

Am internationalen Tag der Menschenrecht, 10. Dezember 2013 würdigt das Eidgenössische Departament...



Gesetz in den USA soll nach 30 Jahren indigene Gemeinden entschädigen

Letzte Woche wurde in den USA ein Gesetz erlassen, die indigenen Gemeinschaften in Guatemala,...




Wahlen Honduras:

Zu den Aktualitäten der Wahlen in Honduras: Verfolgen sie das neueste von unseren Quellen aus dem...